Dünnplastikkarten – schonen die Umwelt und das Budget

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema unserer Zeit. Viele Unternehmen setzen es in unterschiedlichster Art und Weise um. Eine mögliche Variante zeigt die PPS GmbH auf.

Ca. 35% weniger Volumen, somit eine Ersparnis an Materialkosten, Entsorgungskosten und evtl. sogar Portoeinsparungen bringt der Einsatz von Dünnplastikmaterial. Die Stärke kann bei 0,3mm beginnen und die Bedruckbarkeit ist die Gleiche wie bei Standardmaterial. Die Plastikkarten aus Dünnplastik können im Vierfarbdruck, Euroskala, bedruckt und vielfältig veredelt werden. Sie sind personalisierbar und können auf Mailings aufgespendet werden. Selbst ein Magnetstreifen kann auf Dünnplastikkarten aufgebracht werden. Chip- und RFID-Karten benötigen aus technischen Gründen eine Mindeststärke von ca. 0,8 mm.

zurück