Telefonkarten drucken auf Dünnplastik oder Karton

Prepaid Telefonkarten enthalten neben der Werbung des ausgebenden Unternehmens eine Kartennummer und einen Code, mit dem das Guthaben freigeschalten werden kann. Dieser Code ist vor unbefugten Blicken durch ein Rubbelfeld geschützt.
Da es sich bei Prepaid Telefonkarten um Einmalkarten handelt, kann auf kostengünstiges Dünnplastik oder PET-Material gedruckt werden.

Auch Kartonmaterial ist eine vielfach eingesetzte Alternative für Prepaid Telefonkarten.

Die Personalisierung erfolgt im High-Secure DOD Verfahren mit Logfile, wodurch der ganze Personalisierungsprozess protokolliert wird und überwacht werden kann und die Produktion von Duplikaten ausgeschlossen ist.

Die Verpackung kann einzeln cellophaniert, in Leporello oder kundenspezifisch erfolgen, ganz nach Ihren Wünschen. Lassen Sie sich doch von uns beraten. Nutzen Sie unsere Kompetenz in der Kartenfertigung seit mehr als 30 Jahren.

Die Vorteile von Prepaid-Telefonkarten auf einen Blick:

  • kostengünstig und hochwertig
  • High-Secure-Personalisierung mit Logfile
  • diverse Sicherheitsoptionen
  • individuelle Verpackung und Konfektionierung

Kontaktieren Sie uns:

Erfahren Sie mehr über unsere Produkte und Dienstleistungen oder stellen Sie gleich hier Ihre konkrete Anfrage.

Schnellanfrage:

Standardausführung

Material: PS
Kartenstärke: 0,4 mm
Oberfläche: lackiert
Druck: Offsetdruck 4/4-farbig Euroskala
Weiterverarbeitung: DOD-Personalisierung, Rubbelfeld

Produktoptionen

Materialien
PETG | PP | FSC-Karton

Oberflächen
laminiert | lackiert

Kartenstärken
0,76 mm | 0,5 mm

Druckverfahren
Offsetdruck | Siebdruck

Personalisierung
Drop on Demand (DOD)

Zusatzausstattung
Spotlack | Hologramm | Rubbelfeld

Umweltschutz

Umweltfreundliche Materialien
recyceltes PVC | PETG | FSC-Karton

Vermeidung von CO2-Emissionen
CO2-Kompensation